Gesellschaft leben - Ehrenamtliche Begleitung

Der Kontakt von Mensch zu Mensch ist einer der wichtigsten Bestandteile gesellschaftlichen Lebens. Niemand ist gern allein. Der Austausch mit einem Vertrauten ist durch nichts zu ersetzen. Was jedoch, wenn Verwandte weit weg wohnen? Wenn der Bekanntenkreis klein ist? Wenn durch die Einschränkung der Mobilität neue Kontakte schwierig herzustellen sind?

"Gesellschaft leben" ist ein auf ehrenamtliches Engagement gestützter Besuchsdienst für alleinlebende und eingeschränkt mobile Menschen in Oberhausen. "Gesellschaft leben" spricht Menschen an, die nur noch bedingt am gesellschaftlichen Leben teilnehmen können, sich aber neue Kontakte in ihrer häuslichen Umgebung wünschen.

Mit "Gesellschaft leben" haben Sie die Möglichkeit, regelmäßig mit anderen in Kontakt zu kommen oder ganz einfach mit einem freundlichen und aufgeschlossenen Menschen spazieren zu gehen, sich bei einer Tasse Kaffee zu unterhalten, zu spielen usw. Der Besuchsdienst orientiert sich an den Wünschen der Menschen. Gegenseitiges Vertrauen ist die Basis.

"Gesellschaft leben" bietet ehrenamtlich aktiven Menschen die Möglichkeit, sich mit ihren Stärken und Fähigkeiten einzubringen, z.B. duch Vorlesen, Zuhören oder Begleiten beim Spazierengehen. Darüber hinaus erhalten Sie die Chance, selbst neue Kontakte zu knüpfen und wertvolle Erfahrungen zu sammeln. Das Bedürfnis zu helfen bedeutet auch, Zufriedenheit, Dankbarkeit und Glück mit anderen erleben und teilen zu können.

Das Projekt "Gesellschaft leben" wird von der Stadt Oberhausen in Kooepration mit dem Seniorenzentrum Abendfrieden und dem Netzwerk "Lokale Akteure", dem u.a. die AWO und das Mehrgenerationenhaus angehören, umgesetzt.

Kontakt

 

 

 

Mathilde Horsthemke / Seniorenzentrum Abendfrieden
Büro Dieckerstr. 65
montags 14.30 bis 16.30 Uhr
Tel.: 0208 - 99 86 90
Email: gesellschaft-leben@haus-abendfrieden.de
Gesamtkoordination:
Stadt Oberhausen
Büro für Chancengleichheit / Leben im Alter
Nese Ozcelik
Tel.: 0208 - 825 39 67
Email: nese.oezcelik@oberhausen.de

Das Projekt Mehrgenerationenhaus wird finanzell gefördert durch das Bundesministerium für Familie, Frauen und Senioren und die AWO Oberhausen.

Ihre Ansprechpartner:

Evelyn Weidtkamp
Alte Heid 13
46047 Oberhausen

Tel.: 0208 - 9 41 96 78 21
Fax: 0208 - 9 41 96 78 29

Volker Engel
Alte Heid 13
46047 Oberhausen

Tel.: 0208 - 9 41 96 78 0
Fax: 0208 - 9 41 96 78 29